Menü

Zwischenruf

Was juckt mich meine Zusage?

Nicht weniger als vier von neun NPV-Aktiven, die sich am SA 11.08. in Bad Eilsen für die DM Tête-à-tête qualifiziert hatten, wollten schon ein paar Tage später nichts mehr davon wissen, dass sie ihre Bereitschaft zum DM-Start eigenhändig unterschrieben hatten. 

Soweit die Gründe durchgesickert sind: Von plötzlicher Krankheit, von einem unvorhersehbaren beruflichen oder familiären Ereignis war nirgends die Rede. Statt dessen wurden organisatorische Probleme und finanzielle Engpässe  ins Feld geführt.  Klar, solche Hürden gibt es, aber sie sind vorher bekannt. Jeder nachträgliche Verzicht auf eine DM-Teilnahme sorgt nicht nur für Mehrarbeit in den Geschäftsstellen von NPV und DPV, sondern klaut den Nachrückern auch Zeit, ihren DM-Start in Ruhe zu planen, z. B. um eine erschwingliche Unterkunft zu finden. Sportlich fair ist ein solches Verhalten jedenfalls nicht.

Aus langjähriger Zuständigkeit beim DPV für die Zusammenfassung der DM-Meldungen weiß ich: Kein anderer Landesverband nervt mit so vielen Änderungen in seinen DM-Aufgeboten wie Niedersachsen/Bremen. Offenbar hat es im NPV schon so viele schlechte Beispiele gegeben, dass der Bruch einer verbindlichen Zusage hier als Bagatelle empfunden wird. Schon ist der Ruf nach Sanktionen zu hören. Aber wie soll das gehen? Mit einer Sperre, die nur durch ärztliches Attest abzuwenden wäre? Vermutlich würde man sich damit nur neue, zusätzliche Scherereien einhandeln.

Ich meine, Gegenwind muss von der Basis, aus den Vereinen kommen. Derartige DM-Absagen sollten auch unter Club-Kollegen offen kritisiert werden. Und auch bei der finanziellen Unterstützung ihrer DM-Starter haben die Vereine noch allerhand Luft nach oben. (Ulli Brülls)

Einwände? Andere Meinung? > E-Mail »

17.08.2018.

Heiko Georgy (bg Bremen, 2.v.r.) hat am SO 12.08. die Tour-Etappe in Wildeshausen gewonnen, vor den ebenfalls aus Bremen angereisten Frank Günther und Walter Horn. Als unterlegene Finalisten durften auch Renate  Trompeter und Henning Mossell aufs Siegerfoto. 50 Leute spielten fünf Runden Super-mêlée. In der Gesamtwertung » nach sechs von acht Etap­pen stehen nun 149 Namen, ganz oben der von Günter Lünstedt aus Varel, von dem auch das Foto und die Infos stammen. (14.08.) 

FraueN im NPV

Wiedensahl steht ganz oben

Offenbar nicht von ungefähr haben die Busch-Bouler in der TuSG Wiedensahl die Ausrichtung der Frauen-DM 2018 übernommen. Die Frauen im Verein sorgen immer wieder mal für sportliche Schlag­zeilen. So holten Birgit Schüler und Daniela Volpini – im Team mit Lea Mitschker (VFPS) – bei der 2016er-Auflage der Frauen-DM den Titel. Mit Barbara Sölter zählt eine weitere Top-Spielerin zum 1000-Seelen-Flecken im Schaumburger Land.

Im NPV-weiten Vergleich stehen die Busch-Boulerinnen ganz oben: Mit 365 Punkten bei nur fünf Aktiven haben sie in der Frauen-Club-Rangliste einen soliden Vorsprung auf Allez Allee Hannover (273 Pkte) und den SV Essel (236). 52 Vereine sind platziert. Wie im offiziellen Vereinsranking wurden pro Verein nur bis zu sechs Frauen in der NPV-Frauen-Einzelrangliste berück­sichtigt. Mit wie vielen Frauen die Vereine dort vertreten sind, ist im inoffi­ziellen Frauen-Vereinsranking » nachzulesen.

Startplatzvergabe bei Klack 95 Osnabrück

Wer am 22./23. Sept. an der DM in Wiedensahl teilnehmen will, muss sich dafür qualifizieren. Der NPV verfügt über 6 und der LV Nord über 3 der 64 Startplätze. Für die NPV-Quali am SA 08.09. in Osnabrück können sich Teams noch bis SO 26.08. anmelden. Meldeschluss für die Nord-Quali am SA 08.09. in Viöl ist der 29.08.  An beiden Terminen geht's zugleich um die Landesmeister-Medaillen.

Datenquelle: NPV, Foto: DPV  - 14.08.2018

schüttorf

FC 09 legt nochmals zu

32 Spielfelder auch ohne den Parkplatz anbieten zu können war das Ziel zum 20-jährigen Bestehen der Pétanque-Sparte im FC Schüttorf 09 – und das ist nun erreicht. Spartenleiter Manfred Sundag gegenüber ptank.de: Beleuch­tung, Anpflanzungen sowie weitere kleine Verschönerungen werden noch etwas dauern, aber mangels 'Masse' müssen wir erstmal durch den Winter kommen. Bis zur DM Damen im September 2019 wird alles längst fertig sein. Mit berechtigtem Stolz weist Sundag darauf hin, dass sein Verein dann sämtliche DM-Disziplinen einmal ausgerichtet haben wird.

Neues Terrain für
bekannte Turniere

SA 08.09.
Off. Stadtmeisterschaft

SO 09.09.
Schinken-Turnier

Jeweils 2:2 ab 10 Uhr

Online-Meldung »
bis DO 06.09.

Initiativen für die ganz Jungen

Ein weiteres Boule-Projekt im Kreis Grafschaft Bentheim findet am 15.09. mit einer Spendenscheck-Übergabe durch die Volksbank seinen Abschluss: der Materialpool Jugendarbeit », den auch der NPV finanziell bezuschusst hat. Spartenleiter Sundag, der seine C-Trainerlizenz vor allem für die Nach­wuchs­förderung nutzt, beziffert die Zahl der aktiven Jugendlichen im Kreis auf 15 bis 20. Nicht wenige davon, so hofft er, werden den NPV bei der bevorstehenden Jugend-DM vertreten. Am selben Strang zieht auch der Verein Ninosport Nordhorn, der sich bei der Deutschen Pétanque-Jugend für die Ausrichtung des Jugendländermasters 2019 beworben hat.

Quelle und Foto: Manfred Sundag - 13.08.2018

Solo-Gold für Honoré Balié, Solo-Silber fur Sylvain Ramon

NPV > LM 11

Zweites Solo-Gold

Nach 2013 ist Honoré Balié von Pétangueules Hannover am SA 11.08. zum zweiten Mal NPV-Meister im Tête-à-tête geworden. Im gutklassigen Finale von Bad Eilsen unterlag DPV-Kaderspieler Sylvain Ramon vom VFPS OHZ mit 10:13. Als Halbfinalisten auf Bronzeplätzen gelandet waren Jan Garner (VFPS) und Arnd Richarz vom gastgebenden Luhdener SV.

Nur zwei von zehn

Von 160 gemeldeten Aktiven waren 153 erschienen, von denen sich 89 (= 58 %) zu einem evtl. DM-Start bereit erklärten. Für die DM gesetzt waren Jan Garner, Michael Schaper (Hameln) und David Freudenberg (Göttingen). Unterm Strich haben von den Top 10 dieser Landesmeisterschaft nur zwei JA zum DM-Start gesagt. Wer für den NPV nac Hessen reisen wird, siehe:

Liste der DM-Starter und Nachrücker / Version 3 »
Classement der LM (inoffiziell) » | Alle LM-Ergebnisse (Kreuztabelle) »

Drittes Schießer-Gold

Ein statistischer Blick

Die 54 Starter bei der Tireur-LM gaben in der Vorrunde je zehn, also insgesamt 540 Schüsse ab. Dabei notierten die Schiedsrichter 397 Nullen, eine Lochquote von 73,5 %. Für 28 Starter (mehr als die Hälfte) lag diese Quote bei 80 % oder höher.

Bei der parallelen Tireur-Konkurrenz setzte sich – wie 2009 und 2014 – Till-Vincent Goetzke vom VFPS durch. Sein letzter Gegner war Martin Becker von Klack 95 Osnabrück, der im Finale mit 22:41 Punkten unterlag. Bester der Vorrunde war Krähen­winkels Jugendspieler Max Stuchlik (21 Pkte auf zehn Schüsse). Welche beiden Tireure der NPV bei der DM aufbieten kann, wurde noch nicht mitgeteilt. Siehe:

NPV-LM Tireur - alle Runden »

Ausrichter Luhdener SV, der u. a. für seine home-made Currywurst-Sauce und gut gekühlte Getränke viel Lob kassierte, und die Turnier­leitung um Petra Klitschke und Carsten Fitschen sorgten für einen reibungslosen LM-Ablauf bei trockenem Wetter.

Foto: Carsten Fitschen, Quelle: NPV - 10.08.2018

Averbeck, Hespen, Kluge: Den dritten Titel im Visier

NPV > LM 55+

Hattrick ist denkbar

Dietmar Averbeck, Manfred Hespen und Herbert Kluge, die schon 2016 in Essel (Foto) und 2017 in Hohnstorf/Elbe als Sieger vom Platz gegangen waren, könnten am SA 18.08. das Tripel1) perfekt machen. Für die LM 55+ beim TV Grün-Weiß Goltern (Barsinghausen) ist das Trio aus Oldenburg und Varel an 1 gesetzt. Siehe die  inoffizielle Startliste LM 55+ » 

MELDE-ERGEBNIS. Wenn keines der 92 Teams ausfällt, verbucht der NPV eine neue Rekordbeteiligung. Die bisherige Bestmarke war 2016 mit 90 Teams aufgestellt worden. 68 Frauen, das sind 24 % der Gemeldeten, verteilen sich auf 57 Mixte-Teams. Ein reines Frauen-Team ist nicht am Start. In 54 Teams, also gut der Hälfte, kommen alle drei Spieler aus demselben Verein; in den 38 übrigen Fällen wurde gemischt, zweimal auch über die NPV-Grenzen hinweg (Teams 11 und 49).

LM-ABLAUF. Runde 1 wird als Cadrage auf 64 gespielt. Fällt kein Team aus, spielen 56 Teams,. während die Startnummern 1 bis 32 sowie vier weitere frei ausgeloste Teams Runde 2 per Freilos erreichen. Mit Runde 5 endet die im Schweizer System ausgetragene DM-Qualifikation. Nur die vier dann noch unbesiegten Teams spielen ab Halbfinale um die LM-Medaillen weiter.

DM-ASPEKTE. Nach dem desaströsen Abschneiden bei der DM 2017 in Neuf­fen (BaWü), als von 17 NPV-Teams lediglich zwei Trios aus Alfeld die Poule-Runde überstanden, hat der NPV nur noch elf Startplätze für die DM 2018 zu verteilen. Sie wird am 15./16.09. im südhessischen Grasellenbach beim BC Tromm ausgetragen.

Als Schiedsrichter für die LM sind Erich Esch, Axel Buhl und Fredy Ger­ber­ding angekündigt. Die Turnierleitung wollen Anne und Volker Hübchen über­nehmen.

1) Dreimal in der LM-55plus-Siegerliste stehen bisher nur Norbert Asseier, Günter Lünstedt und Horst-Dieter Sieling (li.) aus Wilhelmshaven und Varel, die 2008, 2009 und 2011 Platz 1 belegten.

Fotos: Archiv - 10.08.2018

Freikörperkulturell

Neue Niedersachsenmeister 2:2 mixte der Naturisten wurden am Wochenende die Osnabrücker Marita und Jacques Maurice, gefolgt von Laura und Kai Hartdegen vom BfnL Bremen. Den Bronze-Rang sicherten sich die Göttinger Dagmar und Rainer Freudenberg (re). Alle drei Teams qualifizierten sich für die DM, die am Himmelfahrtstag 2020 in Freiburg stattfinden wird. (Quelle und Foto: Rainer Freudenberg, 07.08.)

NPV > LM 55+

Gemeldet für SA 18.08.

Seit 2007, als die LM 55+ ihre Premiere hatte, ist die Zahl der Lizenzen im NPV (siehe Hintergrund-Säulen) viel stetiger gewachsen als die Beteiligung am Veteranen-Triplette. Der Höchstwert von 90 Teams wurde 2016 im besonders zentral und verkehrsgünstig gelegenen Essel erreicht, aber 2017 klar verfehlt, als das im äußersten Nordosten gelegene Hohnstorf/Elbe gerade mal 61 Veteranen-Trios begrüßen konnte. Für 2018 beim TV Grün-Weiß Goltern (in Barsinghausen) haben sich 92 Teams gemeldet. Mal sehen, wie viele davon tatsächlich spielen werden. Siehe auch:

NPV-LM 55+ Startliste »

Anzahl Teams beim LM 55+ im NPV

Zum Vergleich. In NRW stehen 147 Teams auf der Meldeliste, im LV Nord sind es 44.

02.08.2018, zuletzt aktualisiert 10.08.

WM 3:3 Senioren

Starterfeld steht schon (fast)

Früher als gewohnt hat der Weltverband begonnen, über die – im September im kanadischen Desbiens – anstehende Triplette-WM zu informieren. Für die 48 Startplätze sind derzeit 50 teilnehmende Verbände benannt, etliche allerdings noch mit einem dicken Fragezeichen (in der Liste rot markiert).

EUROPA (241): Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Estland, Finnland, Frankreich, Israel, Italien, Jersey, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schottland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei

ASIEN (11): China, Indien, Japan, Kambodscha, Libanon, Malaysia, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam, Mongolei

AFRIKA (10): Benin, Elfenbeinküste, Kongo, Madagaskar, Mali, Marokko, Mauretanien, Senegal, Tschad, Tunesien

AMERIKA (2): Kanada, Panama

5. KONTINENT (3): Australien, Neukaledonien, Frz. Polynesien (Tahiti)

Für die meisten Verbände wurden bereits die Team-Aufstellungen veröf­fent­licht. Der DPV entsendet Raphael Gharany, Sascha Löh, Moritz Rosik und Robin Stentenbach, die von Bundestrainer Philipp Zuschlag betreut werden. Ob Präsident Michael Dörhöfer, wie angekündigt, als Delegationsleiter anreisen und den DPV beim FIPJP-Kongress vertreten wird, steht nach eigener Aussage noch nicht fest.

WM-Starterfeld »

1) Die 24 aufgeführten Verbände belegten 2017 bei der Europameisterschaft in Frankreich (Saint-Pierre-lès-Elbeufs) die Plätze 1 bis 25 »

Quelle: FIPJP - 26.07.2018, zuletzt aktualisiert: 14.08.

Aktuelle Links

Meldeschluss

LM Frauen (3:3) > SO 26.08.
Koldinger Herbst (3:3) > SO 23.09.

Anmeldungen »

KURZ ERKLÄRT # 1

Startplätze DM Tireur

Je einen Starter gibt's pro angefangene 1.000 Lizenzen. Dem NPV stehen für gut 1.800 Lizenzen somit zwei Plätze zu.
Ein weiteres, an die Person gebundenes Startrecht hat der Titelverteidiger.

Jede woche wieder

DI - 19:00 | Wildeshausen (2:2 sm)
MI - 17:00 | OL, Otterweg
DO - 18:00 | SV Odin (2:2 sm)
FR - 17:00 | Bissendorf (2:2 sm)

NPV > DM 1:1

Und noch 'ne Absage

Nach Sylvain Ramon (NiSa01) und Nina Rathje (NiSa07) hat nun auch Djamel Cheli (NiSa09) seinen DM-Start gecancelt. Nachrücker sind Kai Loerwald (Schwalbe), Burkhard Jeurink (Graf­schaf­ter) und Aras Balic (Rinteln). Jeurink soll neben dem Osnabrücker Martin Becker bei der Tireur-DM antreten. Ramon und Rathje hatten zuletzt schon ihren gemeinsamen Start bei der Mixte-DM kurzfristig abgesagt. Leiter der NPV-Delegation ist Herbert Kluge, wäh­rend der DM erreichbar unter 0176-53941717. (Quelle: NPV, 16.08.)

DM-Starter des NPV »

Leinetal 3:3

Jetzt per E-Mail melden

Von den 96 Startplätzen beim lizenzpflichtigen Leinetalturnier am SO 26.8. in Essel sind einige noch frei. Bei Interesse E-Mail ». Das Allertal-Doublette am SA 25.08. ist hingegen ausgebucht. (Quelle: Robby Lenthe, 16.08.)

NPV-Ranking

Meister jetzt Vierter

Mit seinem Tête-LM-Sieg vom Wochenende ist Honoré Balié auf Pos. 4 der NPV-Rangliste vorgerückt. Mit Sylvain Ramon, Jan Garner, Till Goetzke und Nils Schön stehen vier weitere Viertel­finalisten von Bad Eilsen in den Top 10. Spitzenreiter der Frauen-Ranglise ist Daniela Volpini. Bei den Veteranen führt Peter Menke. Nr. 1 bei den Jugendlichen ist Max Koch, der bei der LM Platz 10 belegte. (Quelle: NPV, 14.08.)

NPV-Rangliste »

Berlin

Jeder gegen jeden

Den Kampf um die beiden Berliner Startplätze bei der Tête-DM haben am SA 11.08. vier Leute bestritten. Mit je zwei Siegen aus drei Partien setzten sich Elias Cuadra und Christof Wagner durch, der Berlin auch bei der Tireur-DM vertreten wird. Landesmeister Tireur wurde Verbandspräsident Martin Beikirch. (Quellen: LV Berlin, facebook, 13.08.)

NRW

Der Meister strauchelte

Der 2018 schon mit zwei DM-Titeln dekorierte Toufik Faci von Düsseldorf sur place hat bei der NRW-LM im Tête-à-tête in Mülheim sein erstes Match gegen den kaum bekannten Patric Lichte (Erkrath) mit 10:13 verloren, sich am Ende aber mit 5:1 Siegen doch für die DM qualifiziert. Den Titel holte sich sein Vereinskollege und Bundes­trainer Marco Schumacher. (12.08.) Siehe NRW LM 1:1 »

Fundbüro

Int CZ H69 vermisst?

Eine 710 Gramm schwere Kugel wurde am 08.08. in Travemünde gefunden und ist nun in Nenndorf gelandet. E-Mail » (11.08.)

DPV-Kader

Bis ins Viertelfinale

Beim mit 130 Teams international stark besetzten Frauenturnier von Palavas-les-Flots haben Muriel Hess, Verena Gabe und Anna Lazaridis am SO 29.07. die Runde der letzten acht erreicht, wo es ein 2:13 gegen das Team von Cindy Perot gab. Für das Espoirs-Trio aus Luzia Beil, Eileen Jenal und Kerstin Lisner, die 2017 im Finale gestanden hatten, kam das Aus diesmal schon im 1/16-Finale. (Quelle: DPV, 30.07.)