Menüptank.de :: News-Archiv 2019_01

Kurz gemeldet

Hannover

Favoriten siegen

Die VFPS-Bundesliga-Cracks Jan Garner und Till-Vincent Goetzke haben am SA 05.01. das Apfel­sinen-Ersatzturnier beim SV Odin gewonnen, vor Susanne Weis­bach und Torsten Göllinger. 57 Teams spielten vier zeitbegrenzte Runden. (09.01.)

NPV

Jugend-Meeting

Der NPV hat seinen Jugend­ver­bandstag, Vertretung der knapp 30 Jugendlichen, für SO 20.01. nach Schüttorf einberufen. (Quelle: NPV, 01.01.)

Termine

Wieder in Wiedensahl

Zu jedem der sieben Streiche von Max & Moritz gibt's auch 2019 ein Super-Mêlée bei den Busch-Boulern. Los geht's am SO 13.01. um 10 Uhr. Auch für den Max-&-Moritz-Cup 2019 (2:2) gibt's schon einen Termin: SO 30.06. (Quelle: Sören Sölter, 12.12.) Kalender »

WINTERPOKAL

Bremen und Luhden weiter

Mit drei gewonnenen Begegnungen hat sich die SGF Bremen am SA 19.02. in Gruppe A4 des Hallen-Winterpokals für die Endrunde qualifiziert. Dabei hatte es gegen den Luhdener SV, der sich den zweiten Finalplatz  sicherte, zunächst ganz anders ausgesehen: 2:0 führten die Luhdener, die mit Mika Everding und Mathias Künnecke zwei Bundesliga-Spieler aufgeboten hatten, nach den Tripletten. Doch die Bremer gewannen die folgenden drei Doublette-Partien. Für SSV Alfeld und Heider RBU, die die Plätze 2 und 3 belegten, ist der Winterpokal beendet.

Die Winterpokal-Zwischerunde wird am SA 26.01. mit den Gruppen B3 und B4 in der Boulehalle des Hamburger Rugby-Clubs beendet. Die Finalspieltage sind SA 16.02. (B-Turnier) und SA 23.02. (A-Turnier)

21.01.2019

Länderpokal 55+/65+

Nun doch nicht so hurtig!

Ein redaktioneller Fehler habe sich eingeschlichen, als der DPV den 31. Januar als namentlichen Meldeschluss für den neuen 55plus-Länder­pokal angegeben hatte. Tatsächlich muss bis dahin nur eine allgemeine Start­zusage abgegeben werden. Für die namentliche Aufstellung ihrer Teams haben die Landes­verbände nun Zeit bis zum Wettkampftag selbst.

Quelle: DPV - 10.01.2019

Länderpokal 55+/65+

Nun aber hurtig!

Nur noch bis Ende Januar haben die Landesverbände Zeit, ihre Teams für den neu geschäffenen Länderpokal der Veteranen zu melden, der - wie nun vom DPV bestätigt - am 2./3. März in Gersweiler (Saar) stattfinden wird. Dem NPV und allen anderen Landesverbänden bleiben damit gerade mal noch gut drei Wochen, um die personellen Fragen zu klären. Zu finden ist ein Frauen-Trio 55+, ein Herren-Trio 55+ und ein Trio aus der neuen Altersgruppe 65+ (ohne Gender-Vorgabe); jedem Team kann zusätzlich eine Einwechsel-Kraft zugeordnet werden. Das exakte Reglement des neuen Wettbewerbs musst der Verband erst noch in Form einer Richtlinie nieder­schreiben. Zugesagt hat der DPV finanzielle Hilfen für die Landesverbände; der Saarländische Boule-Verband stellt seine Halle in Gersweiler mietfrei zur Verfügung.

P.S. Beim großen Länderpokal genügt eine allgemeine Teilnahmezusage im Voraus, während die Namen der Aktiven erst am Wettkampfmorgen mitgeteilt werden müssen (siehe Richtlinie »). Warum bei den Alten anders verfahren werden soll, hat der DPV nicht mitgeteilt.

Quelle: DPV - 09.01.2019

Scheune

Finaler Fünfer

Mit ihrem Sieg beim Drei-Könige-Triplette am SO 06.01. in Erlte haben die 55plus-Landesmeister Dietmar Averbeck, Manfred Hespen und Herbert Kluge ihren Anspruch auf einen Einsatz beim Veteranen-Länderpokal untermauert, der am ersten Märzwochenende in Gersweiler seine Premiere feiern soll. Im Finale gegen Olaf Block, Khalid Lahrichi und Daniel Tscholl gelang dem Veteranen-Trio aus Oldenburg und Varel beim Stand von 8:10 ein schönes Fünferpäckchen. Fertig. 24 Triplettes hatten in der prall gefüllten Scheune 4 Schweizer-Runden mit Buchholz-Wertung gespielt. Die ersten acht der danach aufgestellten Tabelle durften sich paarweise um die Plätze 1, 3, 5 und 7 duellieren.

06.01.2019

hamburg

Die ersten vier Finalisten

Zum Auftakt der Zwischenrunden des Hallen-Winterpokals 2018/19 qualifizierten sich am SA 05.01. vier Mannschaften für den Finalspieltag am SA 23.202. In Gruppe A1 waren dies boule devant Berlin (3:0) und Team 1 von Hallen-Gastgeber Hamburger Rugby-Club (2:1), während sich bg Bremen 1 (1:2) und CdB Lübeck 1 (0:3) aus dem Wettbewerb verabschiedeten. In Gruppe A2 schafften Lübecker BC 1 (3:0) und BF Bad Nenndorf (2:1) den Finaleinzug, während Elmshorn und CdB Lübeck X ausgeschieden sind. Details beim HRC »

06.01.2019

Ältere Meldungen > News-Archiv 2018 | 05 »