Menüptank.de :: EuroCup

Seit 1998

Alle 22 EuroCup-Gewinner

Seit 1998 richtet der europäische Pétanque-Verband (C.E.P.) einen Pokalwettbewerb für die nationalen Liga-Meister aus, mit inzwischen respektabler Beteiligung. In neun Fällen war es nicht der französische Vertreter, der am Ende Gold davontrug; in den ersten drei Jahren hatte Frankreich nicht teilgenommen. 2014 änderte die C.E.P. das Reglement »: Auf eine zweitägige Gruppenqualifikation folgt – ohne Zwischenrunde – das Finale, an dem acht Teams teilnehmen.

2018 und 2019 wurde die Endrunde mit 16 Teams bestückt, sodass sich in jeder der vier Vorrunden-Gruppen vier Teams fürs Finale empfehlen konnten. Dies gelang zueletzt auch den BF Malsch. Der DPV-Vertreter landete am Finalwochenende (29.11. bis 01.12.) auf dem geteilten 11. Platz, nicht anders als der BV Ibbenbüren im Jahr zuvor am selben Ort.

Im amtierenden Sieger-Team aus Lyon standen: Mouna Beji, Jacques Dubois, Christian Fazzino, Alexandre Mollet, Fernand Molinas, Joseph Molinas und Angy Savin.

Jahr EuroCup-Sieger aus Finale in Starter
2019 Cahuts Lyon Frankreich Saint-Yrieix-sur-Charente 27
2018 Case Nice Frankreich Saint-Yrieix-sur-Charente 28
2017 ABC Draguignan Frankreich Gersweiler 27
2016 Pachy Waterloo Belgien Schweden 27
2015 Bocciofila Taggese Italien Luxemburg 25
2014 Bocciofila Taggese Italien Luxemburg 23
2013 RP Metz Frankreich Nieuwegein (NL) 22
2012 RP Metz Frankreich Rastatt 22
2011 CB Monegasque Monaco Luxemburg ?
2010 D.U.C. Nice Frankreich Nizza 22
2009 D.U.C. Nice Frankreich Nizza 17
2008 D.U.C. Nice Frankreich Genua 20
2007 Anpi Molassana-Casellese Italien Rastatt 17
2006 PC Joli Bois Bruxelles Belgien Lons-le-Saunier 16
2005 Star Masters Barbizon-Paris Frankreich Nizza 15
2004 D.U.C. Nice Frankreich Rastatt 14
2003 Groupe Nicollin Montpellier Frankreich Montpellier 11
2002 Groupe Nicollin Montpellier Frankreich Montpellier 13
2001 Groupe Nicollin Montpellier Frankreich Brüssel 10
2000 PC Elite Bruxelles Belgien Genf 8
1999 La Pétanque Génevoise Schweiz Genf 6
1998 Nobel Pétanque Malmö Schweden Kopenhagen 5

Quelle: CEP - 3.12.2019