ptank.de :: Masters de Pétanque

Saintes-Maries-de-la-Mer – zum Wallfahrtsort in der Camargue pilgern auch Pétanque-Anhänger

2024

Mächtig abgespeckt

Offenbar tüchtig in Tüddel geraten ist die Sportagentur Quarterback ausgerechnet mit der 25. Auflage ihrer exklusiven Triplette-Serie „Masters de Pétanque“. Oder wollte man den Olympischen Sommerspielen keine Konkurrenz machen? Jedenfalls sollen – statt der üblichen sieben Etappen – diesmal drei Termine genügen, um die Startplätze beim hochdotierten Final Four zu verteilen. Regularien siehe Kurz erklärt »


Spielorte 2024

26./27. Jun > Sainte-Croix-de-la-Vie (Dép. Vendée)
21./22. Aug > Nevers (Dép. Nièvre)
27./28. Aug > Romans-sur-Isère (Dép. Drôme)
Final Four > 8./9. Sep > Saintes-Marie-de-la-Mer (Dép. Bouches-du-Rhône)

Die Teams 2024

Dylan Rocher, Henri Lacroix, Jean Feltain, David Doerr
Stéphane Robineau, Christophe Sarrio, Philippe Suchaud, Mickaël Bonetto
Diego Rizzi, Alessio Cocciolo, Damien Hureau, Philippe Quintais
Sébastien Rousseau, Alex Mallet, Tyson Molinas, Wilfrid Rakoniewski
Christian Andriantseheno, Donovan Lamberger, Magny Baldwy, Clément Bousquet
Moïse Helfrick, Pierre Maurel, Lucas Desport, Maison Durk
Madagaskar: A. Rafanomezantsoa, J. M. Andrianjaka, F. Ramanantiary, H. Razafimahatratra

Hinzu kommt jeweils ein lokales Quartett, das der Ausrichter nominieren darf. Jeweils am ersten Tag der o. g. Temine misst sich der Nachwuchs beim "Masters des Jeunes". Das Foto oben zeigt den am Mittelmeer gelegenen Finalort 2024 (Quelle: Office du Tourisme).

Seit 2000

Die Sieger bisher

Mit acht Siegen ist Philippe Suchaud (Jg. 1970) der mit Abstand erfolgreichste Masters-Champion. Philippe Quintais und Henri Lacroix folgen mit je fünf Titeln. Rechts die noch amtierenden Titelträger, darunter Diego Rizzi, der 2024 die Chance hat, als erster Akteur drei Masters-Siege in Folge einzufahren.

Jahr Spieler 1 Spieler 2 Spieler 3 Spieler 4
2023 J. Feltain D. Rizzi S. Robineau D. Rocher
2022 D. Rizzi A. Cocciolo F. Cometto A. Chiapello
2021 C. Fazzino M. Bonetto J. Fernandez D. Riviera
2019 M. Bonetto S. Robineau C. Sarrio L. Montoro
2018 M. Durk M. Hatchadourian L. Montoro J-M Puccinelli
2017 C. Andriantseheno C. Fazzino D. Rizzi C. Weibel
2016 H. Lacroix B. Le Boursicaud D. Rocher P. Suchaud
2015 E. Lucien P. Quintais P. Suchaud C. Weibel
2014 Z. Alhenj L. Randriamanantany F. Randrianatoandro J. Rakotoariniaina
2013 C. Fazzino D. Hureau P. Quintais P. Suchaud
2012 H. Lacroix B. Le Boursicaud D. Rocher P. Suchaud
2011 M. Loy K. Malbec J-M Puccinelli D. Rocher
2010 P. Quintais H. Lacroix P. Suchaud S. Cortes
2009 Z. Radnic M. Durk B. Le Boursicaud J-M Puccinelli
2008 M. Foyot E. Bartoli M. Schatz R. Bettoni
2007 H. Lacroix F. Perrin P. Quintais P. Suchaud
2006 K. Malbec M. Loy E. Sirot C. Weibel
2005 C. Fazzino M. Foyot P. Milei Z. Radnic
2004 B. Rocher D. Hureau J. Lamour B. Le Boursicaud
2003 P. Quintais P. Suchaud H. Lacroix J-P. Albentosa
2002 C. Fazzino D. Voisin P. Suchaud F. Perrin
2001 C. Hureau D. Hureau J. Lamour P. Vilfroy
2000 D. Choupay M. Loy E. Sirot  

Quelle: masterdepetanque.fr – 22.05.2024